Logo Gustl 58
Herzensbildung
/ Herzensbildung

Herzensbildung

Über die Kunst, sich im Anderen wiederzuerkennen
Seit 2005 gibt es die regional auf die Weststeiermark konzentrierte, parteiunabhängige und keiner Konfession angehörige “Initiative zur Herzensbildung Gustl58″. Elisabeth Herunter, Walter Krainz und August Schmölzer unterstützen dabei junge Menschen in ihrem Hineinfinden in die Gesellschaft, helfen Menschen nach Schicksalsschlägen und versuchen dadurch Brücken in eine verantwortungsvolle Zivilgesellschaft zu bauen. Finanziert wird Gustl58 durch Spenden, die ausschließlich den Betroffenen zugute kommen.

In Zusammenarbeit mit Univ.-Prof. Dr. Rudolf Egger und dem Arbeitsbereich “Angewandte Lernweltforschung” der Karl Franzens-Universität Graz wurde im Dezember 2010 ein zweitägiges Symposion über den Zentralbegriff der Initiative “Herzensbildung” abgehalten. Die hier vorliegenden Texte geben darüber Auskunft, wie dieser Begriff heute lebendig werden und wie daraus Verständnis und Orientierung für unser Handeln erwachsen kann.

Herzensbildung, so der gemeinsame Nenner, heißt Mitgefühl, heißt sich im anderen Menschen wiederzuerkennen und danach zu handeln, Menschen in allen Lagen ihres Lebens auf gleicher Augenhöhe zu begegnen, einerlei, woher jemand kommt.

Verlag: Styria Premium
Format 13,5 x 21,5 cm, 170 Seiten, Einband: Hardcover mit SU
ISBN: 978-3-222-13342-8, Preis: Euro 19,99

www.styria.com